WUCC Donnerstag 19.7.

Die Club WM strebt dem Ende entgegen. Die österreichischen Teams kämpfen weiterhin um eine möglichst hohe Platzierung. Im gestrigen Duell Ultimate Vienna gg. Flying Angels Bern konnten beide Vereine einen Sieg feiern.

EUCF_Caorle_20170930_160328

 

Mantis

Im Viertelfinale um den 17. Platz traf Mantis auf UNO. Die Japanerinnen, international bekannt von vergangenen WUCC Auftritten, brachten nur 14 Spielerinnen zur WM. Trotzdem reichte es für das Wiener Team nur zu einem halbwegs engen Spiel. Mantis gelang das erste Break zum 3:2 danach konnten UNO allerdings vier mal in Folge die Mantis Ofense brechen. Nach dem 8:4 zur Pause konnte Mantis drei schnelle Punkte erzielen und die Partie noch einmal eng machen. Einige weitere Breaks für das japanische Team in der 2. Halbzeit sorgten für den ungefährdeten Sieg.
Mantis 11:15 UNO

Den 21. Platz als neues Ziel im Auge ging Mantis ins Duell mit europäischen Club Champions von 2016 FAbolous mit Olivia Hauser und Betty Schnedl. Das Spiel wogte Hin und Her ohne das ein Team mehr als einen Punkt davon ziehen konnte. Zum 14:12 gelang Mantis im längsten Punkt des Spiels das entscheidende Break. Ein weiteres Break später standen die UVie Spielerinnen als Siegerinnen fest.
Mantis 15:12 FABolous

Im Spiel um den 21. Platz kommt es zum 2. Duell mit CUSB Shout. Das erste Spiel konnten die Italienerinnen klar gewinnen. Mantis würde mit dem 21. Platz den eigenen Seed bestätigen.

FWD>>

Für FWD>> gab es im ersten Spiel des Tages ein Duell gegen ein weiteres Team aus der Schweiz das in der Vergangenheit das beste Team Europas war. Flying Angels Bern, EUCF Champion 2010 und 2011, konnten die Wiener im letzten Punkt vor der Halbzeit brechen und danach die Führung auf 12:8 ausbauen. Mit zwei Breaks in Folge konnte der österreichische Meister das Spiel noch ein Mal spannend machen. In den heiß umkämpften letzten Punkten konnte die erfahrene Oline von FAB allerdings die Oberhand behalten.
FWD>> 12:14 Flying Angels Bern

Im Rennen um den 21. Platz trafen FWD>> im 2. Spiel am Donnerstag auf Warao Ultimate Club aus Venezuela. Dem österreichischen Meister gelang der bessere Start und sie konnten mit 8:6 in die Pause gehen, eine Führung die prompt wieder aus der Hand gegeben wurde. Der Durchhänger nach der Pause wurde gut weggesteckt auch ein Callahan Goal für Warao gg. die FWD>> D-Line konnte UVie Männer nicht aus der Spur bringen. Zum 13:11 und 15:12 gelangen die entscheidenden Breaks.
FWD>> 15:12 Warao Ultimate Club

Im Duell um den 21.Platz, den ersten der unteren Hälfte, kommt es für FWD>> zum Rematch gegen Renelagh. Im Gruppenspiel konnten die Iren den Wienern den einfacheren Weg zu einer guten Platzierung mit einem Universepoint Sieg verbauen.

thebigEZ

Im Duell mit dem französischen Vizemeister Iznogood konnten die BigEZ nicht mithalten. Die klare Führung von 8:4 zur Pause konnten die Franzosen noch ausbauen und ungefährdet in die nächste Runde weiter ziehen.
thebigEZ 8:15 Iznogood

Chance zur Revange bot sich für die EÖFC Spieler im zweiten Spiel des Tages. Gegen KFUM Örebro Frisbee war noch die Rechnung von der 10:14 Niederlage aus der 2. Poolphase offen. Ein guter Start und eine O-Line die nur ein Break zuließ reichte für thebigEZ zum Sieg.
thebigEZ 15: 10 KFUM Örebro Frisbee 

Auch im Platzierungsspiel um den 37. Platz kommt es für die jungen BigEZ zu einem Aufeinandertreffen mit alten Bekannten. Fenix Ultimate aus Mexico konnte im Laufe des Turniers bereits ein mal geschlagen werden.

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.