EUC Regionals East Women Vorschau

Ab Samstag findet das Eastern Region Qualifikations Turnier (EUCR-E) der European Ultimate Championship Series (EUCS) in  Maria Enzersdorf statt.

Es geht um die Qualifikation zum European Ultimate Championship Final (EUCF) in Caorle vom 29.9.-1.10.

2016 hatte die East Region 3 Startplätze beim EUCF. Daraus ergibt sich, dass der Gewinner des kleinen Finales in Caorle mitzuspielen darf.

20160828_121417_0092

 

Österreichische Teams müssen keine Qualifikation spielen, die Österreichische Staatsmeisterschaft von 2016 bestimmt die Teams mit einem Startplatz fürs EUCR . Maximal darf Österreich drei Teams entsenden. Der 3. Startplatz bei den Regionals wurde dieses Jahr nicht in Anspruch genommen.

Beim EUCR-E 2016 waren noch vier österreichische Teams am Start. Weder Innsisters (9. Platz beim EUCR-E 2016) noch Styrian Sunrise (10. Platz beim EUCR-E 2016) nehmen den 3. Spot  für Österreich wahr.
Im EUCR-E 2016 wurden die Seeding Positionen erspielt, die ÖStM 2016 bestimmt wer, welchen Seed einnimmt. Für den Rest der Region gab es zwei Qualifikationsturniere, eines in Sardice und eines in der South-East Section (da lässt sich nichts finden Dyki Krali hat sich jedenfalls qualifiziert).

Beim EUCR-E 2016 in St. Pölten konnte Box Vienna ungeschlagen das Turnier gewinnen. Mantis verlor im Pool gegen Troubles 8:15 und im Spiel um Platz drei, gleichzeitig um den letzten EUCF Platz, gg. Whatever  7:15.

Das Turnier in der Südstadt wird mit 8 Teams gespielt und mit zwei Vierer-Pools gestartet. Die Gruppen Ersten und Gruppen Zweiten kommen ins Halbfinale und spielen um das Ticket nach Caorle.

X Pool

  • 1. box vienna
  • 2. 3SB (Cz)
  • 3. Whatever (Pl)
  • 4. Dyki Krali (Ukr)

Y Pool

  • 1. Troubles (Pl)
  • 2. Mantis
  • 3. Prague Devils (Cz)
  • 4. YellowFUJever (Cz)

20160827_194313_0074

 

Ich habe bei den Österreichischen Teams nachgefragt wie sie ins Turnier gehen:

scheibenlogo-neu-2Box:

Wie hat sich der Kader verändert im Vergleich zu 2016, ist der ganze Kader in der Südstadt am Start?
Nein, leider fehlen vor allem von unseren jungen Talenten einige Spielerinnen, die nach der Juniors EM teilweise familiär verpflichtet sind. Außerdem wird eine unserer stärksten Cutterinnen Daniela Schwendinger nicht dabei sein. Verglichen mit letztem Jahr fehlen uns vor allem Eva Chuchma und Eva Lackerbauer.
Als externe Spielerin wird erstmals Marlen Kainzmayer von Catchup unser Handling verstärken.
Für einige Rookies ist die EUC-R auch das erste internationale Turnier – wir freuen uns diese Spielerinnen dabei zu haben und sind gespannt wie wir mit unserem Team im internationalen Vergleich bestehen können.
Ziel bei der EUCR?
Qualifikation für Caorle.
Wie schätzt Ihr die Konkurrenz ein?
Wenn man davon ausgeht, dass alle Teams voll besetzt kommen sind sicherlich Troubles, Mantis, Whatever und 3SB heiße Kandidatinnen für die begehrten Finals Spots. Troubles hat im letzten Jahr einen Sprung in die europäische Spitze gemacht und es wird spannend ob sie dieses Level halten können. Schwer einzuschätzen sind die teilweise neu formierten tschechischen Teams, insofern gilt es für Prognosen die erste Runde abzuwarten. Letztlich ist alles möglich und vermutlich haben mehrere Teams realistische Chancen.

Nennenswerte personelle Veränderungen zum EUCR-E 2016: (-) Eva Lackerbauer, (-) Eva Chuchma, (+) Marlen Kainzmayer, 

mantis-logo-altMantis:

Wie hat sich der Kader verändert im Vergleich zu 2016?

Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir versucht den Kader recht kompakt zu halten. Neu dabei sind dieses Jahr Andrea Zens, Lena Trautmann und Christine Stelzhammer.
Silke Delafortrie #11 (Coach)
Flora Franziska Doblinger #3
Lisa Maria Hanghofer #26
Paula Haubenwallner #14
Carmen Krail #25
Linda Liebig #17 (Captain)
Julia Lischka #16
Katharina Meissl #81 (Coach)
Trixi Peterstorfer #18
Angela Savio #7

Nele Schüttpelz #2
Rosmarie Schöfbeck #21
Caroline Schönberger #4
Chrstine Stelzhammer #52
Lena Trautmann #24
Andres Zens #22

Ist der ganze Kader in der Südstadt am Start?
Kathi Rieger ist die einzige vom EUC Kader die fehlt, für die ÖStM besteht der Kader aus 19 Spielerinnen.
Ziel bei der EUCR?
Vorbereitung für die Staatsmeisterschaft und Qualifikation für Caorle.
Wie schätzt Ihr die Konkurrenz ein?
Unser Pool ist definitiv sehr stark. Wir sind neugierig zu sehen, ob Troubles das Niveau von letztem Jahr halten werden. Gespannt darf man auf jeden Fall auf die neuen tschechischen Zusammenschlüsse sein, die sehr schwer einzuschätzen sind.

 

Nennenswerte personelle Veränderungen zum EUCR-E 2016: (+) Andrea Zens, (+) Lena Trautmann, (+) Christine Stelzhammer, (-) Kathi Rieger

 

20160827_194754_0077

Photocredit: Hans-Peter Zerlauth
Danke an die Teams für die Zusammenarbeit

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.