ÖM Powerranking

| Keine Kommentare

Am 1. Juni Wochenende findet die ÖM als Qualifikation zur Österreichischen Staatsmeisterschaft statt. Landläufig wird die Veranstaltung auch 2. Liga genannt. Wer im 2. Liga Halbfinale gewinnt darf bei der ÖStM im Juli mitspielen.

Als Grundlage für ein Powerranking stehen kaum Turnierergebnisse zur Verfügung also muss ich  mich primär an den abgegebenen Rostern orientieren.
Die Ergebnisse die es gibt sind schwer einzuschätzen. Styrian High 5 hat beim Grand Slam zwei Mixed Turniere gewonnen und beim “Frisbix” in Maribor einen beachtlichen 6. Platz erreicht. Für mich reicht das allerdings nicht um zu den Aufstiegsfavoriten zu zählen.

#1 Mosquitos:
In meinen Augen das 7. “Erstligateam”. Nachdem sie 2011 unter den Top 6 überwintern konnten folgte letztes Jahr der Abstieg mit einer zu kleinen Mannschaft. Der Mosquito Spielstiel eignet sich nicht so wie der vom Wunderteam oder den Flugsauriern auf das eine Spiel zu warten wos um die Wurst geht. Der Mosquito Spielstiel ist laufen, laufen, laufen und sich auf die par Werfer verlassen die für Überraschungsmomente sorgen können.
2013 versuchen sich die Mosquitos eine Frischzellenkur zu verpassen. Man kann sich freuen einige neue talentierte, junge Spieler bei der ÖM zum ersten mal begutachten zu dürfen. Ob die Kompakte Manschaft, eine weitere Stärke der Mosquitos, trotzdem in Takt bleibt wird man sehen.
Mosquitos sind für mich die Bank auf den Aufstieg!

#2 Raabtal Carinthians
Die Rosterregeln machen es möglich 2 Teams zu fusionieren um die ÖM zu spielen. Ich bin gespannt ob die beiden Teams die Umstellung von 5vs5 zu richtigem Ultimate schaffen. Die Spielstiele die man von DF und von den Steirern vom Kleinfeld kennt scheinen durchaus kompartibel zu sein. Die Kärntner verlassen sich auf ihre Physis und auf Dani und Hermann, die Gleisdorfer spielen seit Jahren zusammen und kennen sich sehr gut sie spielen eine sichere Ofence. Bei hohem Stall fliegen die Hammer und Scubas was in der Halle meißt gut funktioniert und beim Timmy offensichtlich auch.
Bei dem Team gibts viele Fragezeichen, ich glaube aber sie haben einen Kader der stark genug ist um aufsteigen zu können. Das Game-To-Go ist locker drinnen.

#3 DiscoboyEZ
Eine Extreme Mischung aus jugendlichem Sturm und Drang und alten Größen des Frisbeesports. Die Spieler die auf der Liste stehen sollten zum Aufstieg reichen oder mindestens zum Platz im Halbfinale.
Ob sich die Mischung kompakt präsentiert ist eine ganz andere Frage und ob 2EZ mit den großen Namen vom Roster anreist weiß man erst am Samstag in der Früh.

#4 Dreh&Trink
Eines Vorweg, heuer reichts im Normalfall nicht zum Aufstieg! D&T hat einige schmerzhafte Abgänge zu beklagen. Allen vorann Etzi der mit FWD>> um den Titel mitspielt und Kastenmiller der sich in die Bayrische Heimat zurück verabschiedet hat. Der Verein hat noch immer sehr viel Zulauf von Anfängern aber ob die sie schon richtig verstärken können ist fraglich. Open wird auch nicht trainiert und ob ein Trainingslager reicht ein Team fot für den Aufstieg zu machen ist fraglich. Leicht zu besiegen werden die Wiener nicht sein vorallem wenn ähnlich diszipliniert gespielt wird wie letztes Jahr beim Aufstieg. Das Halbfinale könnte möglich sein aber da ist dann Endstation.

#5 Senf
Senf ist eine interessante Mischung aus wenigen alten Hasen, dem Catchup Nachwuchs aus der U17 Abteilung und einigen Augärtnern. Aufsteigen wird diese Mischung bestimmt nicht aber sie werden einen unangenehmen Gegner für die anderen Zweitligateams darstellen. Das Game-To-Go scheint nicht außer Reichweite.

#6 Chuck Bronson
Nur 7.? Tiefstaplerei? CB reist mit einem kleinen Kader an. Die Kompaktheit ist hier nicht das Problem aber ob die Beine die wenigen Bronson bis ins Halbfinale tragen können ist fraglich. Das Ziel ist jedenfalls das Game-To-Go. Einige Spieler verzichten auf die Medailienchance mit FWD>> um mit den Kollegen vom Stammverein spielen zu können. Motivation und Stimmung passen und wenn die Sterne günstig stehen ist eine Überraschung möglich. Letzter wie im Vorjahr wäre eine herbe Entäuschung.

#7 FCD Styrian Hurricane
Trotz der beachtlichen Ergebnisse im Vorfeld für mich kein Kandidat für den Aufstieg. Zu berechenbar in der Verteidigung (Zone) und zu berechenbar im Angriff (Gregor). Man muss aber auch sagen das die Turniersiege und der Erfolg in Slowenien auch einenen Qualitätsanstieg im ganzen Kader wiederspiegeln. Das Halbfinale ist auch hier im Bereich des Möglichen allerdings ist dann spätestens Endstation.

#8 AmPullen
Die Linzer werden mit dem Rennen um den Aufstieg nichts zu tun haben. Das Halbfinale ist nicht in Reichweite.

#9 Lokomotive Stolichnaya
Als die Truppe zum letzten mal am Großfeld gesehen wurde war noch keine Lok im Namen. Die Mischung aus alten Stoli-Recken und dem was der Usi-Kurs in Wien so abwirft ist nicht vielversprechend. Jeder Sieg wäre ein Erfolg und mit dieser Motivation ist durchaus die eine oder andere Überraschung möglich.

Nicht unerheblich für den Ausgang der ÖM wird die Gruppeneinteilung bzw. der Modus mit 9 Teams sein. Bis jetzt ist noch nicht verlautbart worden wie die Teams ohne letzjähriges Ergebniss gereiht werden.
Flying Circus mussten leider die Teilnahme an der ÖM absagen.

Comments

comments

Hinterlasse eine Antwort