Juniors Österreichische Meisterschaft 2019

In Kundl fand am Wochenende die Juniors Österreichische Meisterschaft statt. Gespielt wurde in U15 Open, U17 und U20 Mixed Divisionen.
Vorläufig war dies die letzte JÖM, die gleichzeitig für alle Altersklassen stattfindet.
In einem Meeting der anwesenden Coaches mit Jugendkoordinator Lorenz Zerlauth, via Telefon vertreten direkt vom Männer Nationalteam Trainingslager, am Samstagabend wurde für 2020 beschlossen die U15 und U17 Divisions am Ende des Schuljahres durchzuführen und die U20 Divisions am derzeitigen Termin am Ende der Saison zu belassen.
Die schlagenden Argumente waren, einerseits schulische Verpflichtungen der jüngeren im Oktober und andererseits die Terminflut für kompetitive Ultimatespieler im Frühsommer (viele U20 Spieler sind aus den ersten Teams der Clubs kaum wegzudenken).
Der soziale Aspekt, dass alle Nachwuchsklassen am selben Turnier teilnehmen und so die Bindung der Juniors an die Clubs erleichtern wurde erkannt musste aber hinten anstehen.
Man erhofft sich mehr Teilnehmer an der U20 ÖM im Herbst nächsten Jahres und eine bessere Rate an Spielern die im Frühling Ultimate Frisbee kennen lernen und durch die ÖM vor den Ferien an den Sport gebunden werden.
Nachdem die JÖM auch in der U20 nächstes Jahr im 5gg5 Modus ausgetragen werden wird fehlt es weiterhin an Möglichkeiten für Juniors in Österreich gegen Gleichaltrige 7vs7 zu spielen.

Highlights im österreichischen Juniorsultimate 2020 werden sein:
25. und 26.4. Vienna Juniors League ausgetragen vom EÖFC
Schulcups in den Bundesländern
JÖM U15 + U17 vom 20. – 21.6.
United World Games 25. bis 28.6. in Klagenfurt
World Juniors Ultimate Championships 2020 vom 18. – 25.7. In Malmö
JÖM U20 im Oktober

 

In der U15 gab es zwar keine Regeln zur Gender Ratio, trotzdem waren zahlreiche weibliche Teilnehmerinnen vertreten.
Catchup New Kids Graz konnte sich in der Division mit 4 Teams im Finale gg. die Winona Privateers aus Mödling durchsetzen. Bronze eroberten die Mosquitos mit einem Universepoint Sieg gg. Ultimate Primates Wien. Mosquitos konnten auch den Spirit of the Game gewinnen.
Nachdem der Bewerb bereits am Samstag beendet war fand am Sonntag eine von EUF Präsident Oddi Furlan geleitete Clinic für die Teilnehmer statt die auch am Sonntag noch vor Ort waren.

 

In der U17 Mixed Division gab es Dank zweier Teams aus Klosterneuburg 5 Mannschaften. Die Mosquitos konnten mit einer dominanten Leistung übers ganze Wochenende die erste Goldmedaille überhaupt in der Clubgeschichte erobern.
Catchup New Kids gelang es ins Finale zu kommen, den dritten Platz eroberten die Primates. Der Vierte Platz und Spirit of the Game ging an die Ultimate Vienna Foxes vor den Moskiddos.

 

Der einzige Club mit eigenen Teams in allen Divisions konnte den U20 Mixed Titel und den SotG gewinnen. Für Catchup Graz geht ein dominantes Jahr mit Titeln bei den Erwachsenen im Männer.- und Mixedbewerb sowie Medaillen in allen 3 Juniors Divisionen zu Ende. Nachwuchsarbeit scheint sich auszuzahlen.
Die HuskEZ vom EÖFC konnten das Finale nach schlechtem 0:3 Start nochmal spannend machen am Ende behielten die Grazer aber die Oberhand.
Im Semifinale hatte es schon eine hochklassige Partie zwischen Disc Fiction Klagenfurt und Catchup gegeben. Ein Pull Drop der Klagenfurter am Ende des Spiels war schließlich entscheidend in einer Partie die von sehr schlagkräftigen und sicheren Offensiven geprägt war. Disc Fiction konnte sich gegen Ultimate Rebels Linz durchsetzen und Bronze hohlen.
Das Heimteam der INNsiders Kundl landete auf dem fünften Platz vor den Schlittenhunden vom EÖFC und den Foxquitos einem Zusammenschluss aus Wien und Klosterneuburg.

Ein großer Dank geht an die Organisatoren in Kundl und an alle die sich aktiv um den Ultimate Nachwuchs bemühen.

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.