European Ultimate Championship 2019 – Mixed Division – #EUC2019

2019 treten bei der EUC 19 Teams an. Gemeinsam mit dem Männerbewerb ist das die größte Division.
Im Europäischen Ultimate gibt es aber Potential für einige Teams mehr. Eine EM mit 25 Mixed Teams scheint nicht außerhalb der Reichweite.
Die prominentesten abwesenden Nationen denen auch mindestens Auftritte im Viertelfinale zuzutrauen wären sind:
Niederlande GRUT ist mit das stärkste Mixed Team in Europa, das Mixed Nationalteam konzentriert sich auf einen Auftritt bei den U24 Weltmeisterschaften später im Juli.
Spanien und Portugal sind nicht bei der EM konnten aber bei der Beach EM mit dem 4. bzw 5. Platz überzeugen

Der Modus teilt das Feld in 5 Gruppen aus denen die zwei ersten in Powerpools aufsteigen. Auch bei einer nicht so erfolgreichen Gruppenphase ist ein Einzug ins Viertelfinale noch möglich der Weg ist allerdings länger und mühsam.

Die Gegner des AUT Teams:

Great Britain

GB hat bis jetzt alle 4 EUC Mixed Bewerbe der Geschichte gewonnen. 2019 kommt das Team primär bestehend aus den in Europa durch starke Auftritte  mit ihren Teams Bristol Woman and Chevron Action Flash Spielern, Insgesamt bewarben sich 172 Spieler um Plätze im Mixed Team. Bei einem Vorbereitungsturnier früh in der Saison konnte GB in Dänemark beeindrucken und wurde nur durch Gruppengegner Schweden besiegt. In Tlampaya gab es einen klaren Sieg gg. das österreichische Nationalteam. GB hat das Potential den Titel wieder zu verteidigen.

Ungarn

Ungarn baut unter Turnier Organisator und Diktator im Ungarischen Ultimate Zoltán Erdősi ein Team auf das bei den potentiellen Olympischen Spielen 2028 vorne mitspielen können soll. Aus dem Grund gibt es keine Spieler über 30, viele der Spieler sind noch in der Schule. Die Heim EM ist also für alle Spieler die erste Erfahrung auf internationalem Niveau. Es bleibt abzuwarten ob beim Eröffnungsspiel gg. Österreicher Druck zu groß sein wird.

Schweden

Schwedens Team wird dominiert von Spielern von SeE6 aus Göteborg dem amtierenden EUCF Titelträger in der Mixed Saison. Coach Jonathan Sjögren bringt nur 20 Spieler zum Turnier ist aber überzeugt das die gleichmäßig verteilte Einsatzzeit der Spieler eher ein Vorteil ist. Vor müden Beinen fürchtet er sich nicht. Beim dänischen Vorbereitungsturnier blieb Schweden ohne Niederlage. Schweden ist neben GB ein weiterer Top Favorit für die Gold Medaille in der Österreich Gruppe.

Litauen 

Litauen tritt erstmals mit einem Mixed team an, 2015 in London wurde Litauen nur von Männern vertreten. Im baltischen Team gibt es einige Spieler die mit „Drop that Smile“ international schon Erfahrung sammeln konnten. Weiters hat die litauische Nationalmannschaft eine Spielerin, Barbora Kundelytė, in den Reihen die im Sommer Teil der Eurostars Tour sein wird.

Das Österreichische Team

Gerhard Thonhauser leitet seit 2017 das Nationalteam. Er übernahm das Team von Lukas Baar und kann weiterhin auf einen Stamm von London 2015 aufbauen. Die zweite Säule des Teams ist das Wunderteam mit einem großen Kontingent. Wunderteam ist der österreichische Stammverein von Thonhauser.

Bei den Männer wird vor Allem in der Offence auf Erfahrung gesetzt Dave Huter war schon beim AUT Mixed Team 2011 in Maribor involviert. Patrick Zerlauth war Teil von Upsa Daisy dem Wiener Mixed team das 2010 in Prag den sensationellen 8. Platz bei der WUCC erreichte.

Bei den Damen ist Julia Schmeisser herauszuheben, nach einer Kreuzbandverletzung bei der letzten Mixed ÖStM die ihr die Teilnahme an der WUCC in den USA kostete ist sie zurück und verbreitet wieder Angst und Schrecken beim Gegner.

Nach zahlreichen Trainingswochenenden und Vorbereitungsspielen gg. Ungarn und Slowenien nahm Österreich an 2 Vorbereitungsturnieren an aufeinanderfolgenden Wochenenden teil.
In Talampaya und beim Windmill waren die Ergebnisse vergleichbar. Um die besten Teams zu fordern scheint die Konstanz zu fehlen gg. schwächere Nationen werden klare Siege eingefahren.
Im gestreamten Spiel gg. FLOW spielte Österreich konstant mit 3 Lines und zeigte in der Defense den allt bekannten Wunderteam -Vierer – Schirm.

Für Österreich sollte das Ziel wohl Viertelfinale heißen, mehr scheint nicht drinnen zu sein. Das Lospech mit den ungeseedeten Schweden in der Gruppe macht den Start ins Turnier jedenfalls zur größeren Herausforderung.

Weiter Favoriten auf den Titel sind Frankreich, Russland und Deutschland. Österreich spielt Heute um 14:40 im Eröffnungsspiel gg Ungarn.

 

 

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.