Vienna Ultimate Hat Summer League Update

WhatsApp Image 2017-06-29 at 14.50.38
Während sich die Wiener Elitefrisbeespieler/-innen in den letzten Zügen der Vorbereitung auf die herbstlichen Saisonhöhepunkte EUCR und Staatsmeisterschaften befinden, findet die Vienna Ultimate Hat Summerleague statt. In 5 Hat-Teams findet alles zusammen, was unterm Jahr auf die vielen kleinen Teams im Wiener Raum verteilt an Ultimatebegeisterten herumrennt. Organisiert wird die Liga von Felix Nemec und Sandro Aluede, die auch für die von Old School Hip Hop Gruppen inspirierten Teamnamen und Logos verantwortlich sind. DSC03833

Den meisten der Teilnehmer/-innen stammen von den Zombees, auch stark vertreten ist der Kletter-Usikurs. Es ist schön zu sehen, dass so ziemlich alle Vereine aus Wien und Umgebung bei dieser Liga dabei sind und dadurch Vereinsgrenzen aufgeweicht werden.

 Mit 7 absolvierten Spielen sind wir quasi bei der Halbzeit der VUHSL angelangt. Nach einem langsamen Start haben sich alle Teams immer besser zusammengefunden und es gab einige interessante und spannende Partien. Hier gibt es jetzt eine kurze Übersicht über die Teams und wie es für sie weitergehen kann.

Derzeitiger Stand:
20294267_719456638265335_2687739844566452720_n

F.W.A. ist derzeit an der Tabellenspitze mit 2 Siegen, 1 Niederlage (gg. A Tribe Called Disc) und eine gesamt Punktedifferenz von +7 Punkten.
Auf Platz 2 befindet sich A Tribe Called Disc welche die einzige Niederlage gegen Jurassic 7 erlebt haben.
Jurassic 7 ist mit Siegen gegen ATCD und RUN FMC verdient unter den Top 3, einzig die Hohe erste Niederlage gegen F.W.A. lässt sie auf den 3. Platz fallen.
Auf der vierten Position ist derzeit RUN FMC. Zu beachten ist hier die Scoredifferenz. Das Team hat durch die Bank gute Leistungen gezeigt und muss noch ein wenig an den Rädern drehen, um dann auch im letzten Spiel noch einen Sieg einzufahren.
Platz 5 gehört derzeit noch SCU-BER CLAN, allerdings haben sie noch 2 Spiele vor sich, in denen sie sich hocharbeiten können.

Ausblick:

Mit noch drei offenen Poolspielen können sich die Play-Offs noch verschieben. Schauen wir also auf die einzelnen Teams und was für sie noch möglich ist.

A Tribe Called Disc:

ATCD hat gleich 6 Zombees im Team und auch sonst starke SpielerInnen, die sich gut kennen.
Die Damen Franziska Dohrmann, Lotte Wilfing und Sarah Schweighofer zeigen konstant gute Leistungen, wodurch das Team recht ausbalanciert wirkt.
Am Spielfeld erlebt man eine durchwegs gute Stimmung und Unterstützung aller SpielerInnen.
Bei ihrem letzten Spiel und damit ihrer einzigen Niederlage haben einige starke Spieler und Spielerinnen gefehlt. Bei ihrem nächsten Spiel sollten diese wieder dabei sein, um gegen RUN FMC eine gute Leistung zu zeigen. Mit einem Sieg könnten sie sich den 1. Platz im Pool schnappen und damit schon fix das Finalticket lösen!

Jurassic 7:

Nach einem verschlafenen ersten Spiel wurde in den nächsten Partien gleich mal gezeigt, was Jurassic 7 drauf hat. Mit Adrian Ernst, der erst später in die Liga eingestiegen ist, kommt hier im Handling noch mal eine gute Erfahrung hinein. Auf der Damenseite wäre Ting-Ting Wang noch eine gute Unterstützung, sie ist jedoch noch verletzt. Dem Team fehlt es etwas an Receivern, wodurch manche in Positionen gestellt werden, in denen sie sich vielleicht nicht so wohl fühlen. Hier gibt es noch etwas zu feilen. Dann sollte auch im letzten Spiel gegen SCU-BER CLAN ein Sieg möglich sein. Ob es für den ersten Platz im Pool reichen wird?
DSC03669

SCU-BER Clan:

SCU-BER Clan konnte leider noch keinen Sieg einfahren; trotz starken Leistungen von Lisa Capellari und Alexandra Goldschmied. Auch Lukas Erger und David Klima sind ehrgeizig am Feld und arbeiten viel. Laut Insiderinformationen wird bei ihren nächsten zwei Spielen auch Paul Dragaschnigg erstmalig dabei sein, wird interessant zu sehen ob er ihnen die nötige Energie mitbringt, um die Tabelle noch zu verändern. SBC braucht jedenfalls noch 2 Siege gegen F.W.A. und Jurassic 7, um nach oben zu kommen.

RUN FMC:

Hier gibt es Potenzial; nicht nur haben sie die Möglichkeit im Pool noch einiges zu verdrehen, zum Leidwesen von ATCD, sondern auch in den nachfolgenden Playoffs könnte RUN FMC richtig zeigen, was sie drauf haben. Mit der konstanten Leistung aller Teammitglieder können die starken Auftritte von Felix Hochwallner, Jasper Kielstein und Andrea Zens den Ausschlag für den Sieg geben. Mit 2 Niederlagen werden sie dann im Kreuzspiel zeigen müssen, dass sie ins Finale gehören. Als noch-Underdog ist so einiges möglich.
DSC03697

F.W.A.:

Flyers With Attitude ist eine Mischung aus einer sehr erfahrenen Gruppe aus HandlerInnen, einigen CutterInnen mit gewissem Erfahrungsschatz und wirklich unerfahrenen und teilweise sehr jungen Mädels. Zwischen der jüngsten Spielerin Zoe und dem ältesten Spieler Hari liegen 30 Jahre Lebens- und mindestens 15 Jahre Frisbeeerfahrung.
Die F.W.A. Spiele waren bis jetzt geprägt von Runs. Bei der einzigen Niederlage wurden vor dem Universepoint zum Beispiel noch im Cap 4 Punkte aufgeholt. Beim Sieg gegen RUN FMC wurde eine 10:7 Führung im Cap gerade noch zum Sieg im Universepoint gedreht.Im letzten Spiel der Gruppenphase gegen SCU-BER Clan können sie sich den Gruppensieg und das Finalticket holen. F.W.A. ist sicher ein Favorit für den Turniersieg.

 

Bis Anfang September Wird noch um den VUHSL Titel gekämpft.

 

Autoren: Sandro, Nemo, Peter
Fotos: Matthäus

 

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.